Glossar

Hinweise und Tipps für Diskussionen

Höre Deinem Gegenüber zu

Du willst gehört werden, also höre auch selbst zu. Du solltest Dich auf Dein Gegenüber konzentrieren, denn nur dann kannst Du auch wirklich auf das Gesagte eingehen. Oft passiert es, dass wir unserem Gegenüber nicht richtig zuhören, sondern uns schon darauf konzentrieren, was für Einwände wir als nächstes ansprechen möchten. Innerhalb einer Diskussion solltest Du Dein Gegenüber nicht unterbrechen, sondern ausreden lassen. Denn wenn Dein Gegenüber ausreden darf und Deine Aufmerksamkeit hat, kannst Du das auch für Dich einfordern.

Misch Dich ein

Sobald Du eine populistische Meinung hörst, misch Dich ein und lasse die Aussage nicht im Raum stehen. Schweigen kann als Bestätigung einer Meinung verstanden werden, der Du so vielleicht gar nicht zustimmst. Diskriminierenden, beleidigenden und populistischen Meinungen sollte widersprochen werden. Ohne Widerspruch finden sie schnell ihren Weg in den Alltag. Versuche einzugreifen und zu widersprechen. Du solltest aber trotzdem auf Deinen eigenen Schutz achten und Dir, wenn nötig, Unterstützung suchen.

Nutze eine einfache Sprache

Bestimmt hat Dich der folgende Punkt schon in Gesprächen mit Deinen Eltern oder Lehrerinnen und Lehrern geärgert. Du unterhältst Dich mit ihnen und verstehst nicht, was sie meinen. Sie benutzen zum Beispiel lauter Fremdwörter, die Du nicht kennst. Das kann ziemlich frustrierend sein. Deshalb solltest auch Du innerhalb eines Gesprächs eine einfache Sprache verwenden. So kannst Du sichergehen, dass Dein Gegenüber Dich und Dein Argument versteht. Außerdem kannst Du auf Widerstand stoßen, wenn Du ausgefallene Wörter benutzt, die kein Teil der Alltagssprache sind. Denn das kann als überheblich aufgefasst werden und letzten Endes willst Du Dein Gegenüber überzeugen.

Prüfe die Aussagen Deines Gegenübers

Du solltest immer die Aussagen Deines Gegenübers überprüfen. So verhinderst Du zum Beispiel, auf „alternative” Fakten hereinzufallen. Auch wenn es aufwändiger sein kann, eine Aussage auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen, sollte Dich das nicht davon abhalten. Denn nur wenn Du die Fakten auf Deiner Seite hast, hast Du die Möglichkeit, Argumente zu widerlegen. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Initiativen, die Dir helfen, Mythen und Fake News im Internet zu prüfen.

Sei hartnäckig

Sollte Dein Gegenüber Dich in einer Diskussion mit verkürzten, populistischen Aussagen konfrontieren, bleib hartnäckig und gib nicht so schnell auf. Wenn Du innerhalb eines Gesprächs wirklich am Ball bleibst, kannst Du etwas erreichen und Dein Gegenüber eventuell von seiner oder ihrer Meinung abbringen. Wenn Dein Gegenüber eine Diskussion auf einmal abrupt mit der Begründung beendet, er oder sie habe keine Lust mehr, solltest Du auf jeden Fall dranbleiben. In solch einem Fall könntest Du versuchen, mit neuen Argumenten und einem freundlichen Tonfall ihn oder sie zum Fortsetzen des Gesprächs zu überreden.

Setze Grenzen

Innerhalb eines Gesprächs solltest Du klare Grenzen ziehen und dafür sorgen, dass diese nicht überschritten werden. Sind die Grenzen erst überschritten, ist es schwierig, wieder zurückzufinden. Natürlich musst Du Dich auch selbst an sie halten. Ist Dein Gegenüber dabei, eine Grenze zu überschreiten, solltest Du ihn oder sie darauf aufmerksam machen. Eine weitere Diskussion ist nicht zielführend, wenn er oder sie sich nicht an die Gesprächsregeln hält. Wenn Du klare Grenzen setzt, behältst Du die Kontrolle über das Gespräch und wirkst authentisch und selbstbewusst. Das ist wichtig, um in der Diskussion überzeugen zu können.

Stelle gezielte Fragen

Nur durch genaues Nachfragen erfährst Du, was Dein Gegenüber mit einer Aussage meint und zwingst ihn oder sie, die Aussage zu erklären. Durch gezieltes Nachfragen erfährst Du die Hintergründe und kannst die Argumente Deines Gegenübers leichter widerlegen. Im Idealfall merkt er oder sie sogar selbst, dass die Aussagen wenig bis keinen Sinn ergeben. Benutzen kannst Du hierbei offene Fragen. Diese haben den Vorteil, dass sie Dir zunächst Zeit verschaffen, damit Du Dir weitere Argumente überlegen kannst. Außerdem können sie dazu führen, dass Dein Gegenüber merkt, dass er oder sie sich in der eigenen Argumentation wiederholt oder sogar widerspricht. Doch auch Du kannst durch gezieltes Nachfragen neue Blickwinkel gewinnen, die Du vorher nicht bedacht hattest.

Suche Unterstützung

Es kann hilfreich sein, in einer Diskussion Verstärkung von anderen Menschen einzufordern. Sie können Deine eigene Position stützen, Dir Sicherheit geben und Dich in Deinem Auftreten stärken. Du kannst sie direkt in die Diskussion einbinden, um Dein Gegenüber zu überzeugen. Denn vielleicht hat Deine Unterstützung weitere Argumente, die Dir selbst nicht eingefallen sind. Sobald Du innerhalb einer Diskussion die Mehrheit hinter Dir hast, wird es für Dein Gegenüber schwierig, mit den eigenen Argumenten die Meinung der angeblichen Mehrheit darzustellen.